„GEMA halt andere Wege…“

Veröffentlicht am · Autor: Martin Haberland

INICAT war bei der 2. Generalversammlung der c3s, die sich gegenwärtig als moderne GEMA-Alternative formiert und sprach für euch mit den aktuellen Geschäftsführern und Gründungsmitgliedern.

Die cultural commons collecting society (c3s) hat die Notwendigkeit einer zeitgemäßen Form der Verwertung von Urheberrechten erkannt und arbeitet mit Hochdruck an einer praktikablen, fairen und transparenten Lösung für Musiker und Musikverwerter.

Nachdem die Idee zur Einbindung von Creative Commons-Lizenzen bei der momentan alleinigen deutschen Verwertungsgesellschaft GEMA mehr oder weniger abprallte, fanden sich schnell viele Musiker, Musikkonsumenten und -Nutzer, die bereit sind sich für eine selbstbestimmte und faire Lösung der Verwertungsfrage einzusetzen.

https://www.c3s.cc/

http://de.creativecommons.org/was-ist-cc/